Bei fragen helfen Ihnen unsere FAQs weiter! Falls ihre Fragen hier nicht beantwortet werden, melden Sie sich gerne per E-mail unter: info@hanse-scientific.de

  • Wie wirkt das phytobiotische Sofoxin-S® Spray?

Die Wirkung des Sofoxin-S® Spray basiert auf einer innovativen Kombination natürlicher Wirkstoffe, die traditionell als Bakteriostatikum verwendet werden. Der Wirkmechanismus unterscheidet sich von den marktüblichen Präparaten. Die vielen verschiedenen extrahierten Komponenten im Sofoxin-S® Spray greifen die Keime von diversen Seiten an. Selbst wenn sich ein Keim als resistent gegen einen bestimmten Wirkstoff erweist, wird dieser Keim von den anderen Komponenten vernichtet. Dadurch wird auch verhindert, dass Resistenzen entstehen und sich ausbreiten können.

  • Welche Komponenten sind in Sofoxin-S®enthalten?

Der schonend gewonnene Extrakt aus der Pflanze Sophora japonica ist die Schlüsselkomponente von Sofoxin-S® Spray. Dieser enthält zahlreiche im Laufe der Evolution von den Pflanzen selektierten Wirkstoffe. Der ganze Lebenszyklus von Bäumen verläuft an einem fixierten Ort. Dadurch haben einige Baumarten Arsenale an Wirkungsmechanismen gegen schädliche Mikroorganismen entwickelt. Die Sophora japonica ist eine der potentesten asiatischen Heilpflanzen, die im Sofoxin-S® Spray von dem Minzextrakt synergetisch ergänzt wird.

  • Wie oft soll ich das phytobiotische Sofoxin-S® Spray anwenden?

Täglich 1-2 Sprühstöße 4- bis 8-mal in abständen von etwa 2 Stunden.

  • Ist das phytobiotische Sofoxin-S® Spray auch für Patienten mit einer bakteriellen Halsentzündung sinnvoll?

Sehr sogar! Bei Sofoxin-S® Spray handelt es sich um eine neuartige und innovative Kombination einer traditionellen pflanzlichen bakteriostatischen Rezeptur, die sich auch gegen die hartnäckigsten Keime bewiesen hat.

  • Kann das phytobiotische Sofoxin-S® Spray gemeinsam mit Antibiotika angewendet werden?

Ja, da es sich um ein Produkt auf pflanzlicher Basis handelt, sind keine Wechselwirkungen mit Antibiotika zu erwarten. Empirisch wurden bis jetzt keine Wechselwirkungen beobachtet.

  • Kann das phytobiotische Sofoxin-S® Spray während der Schwangerschaft angewendet werden?

Ist aufgrund des Alkoholgehaltes von 14.9 Vol.-% nicht zu empfehlen, der aus verfahrenstechnischen Gründen im Sofoxin-S® Spray unvermeidbar ist.

  • Kann das phytobiotische Sofoxin-S® Spray während der Stillzeit genommen werden?

Ist ebenfalls aufgrund des Alkoholgehaltes von 14.9 Vol.-% nicht zu empfehlen.

  • Ist das phytobiotische Sofoxin-S® Spray betäubend?

Sofoxin-S® Spray soll eine nahhaltige Genesung sicherstellen, daher enthält Sofoxin-SSpray keine Betäubungsmittel. Das Ziel ist die Ursache der Symptome zu bekämpfen. Empirisch ist jedoch häufig eine schnelle Schmerzlinderung zu beobachten.

  • Kann das phytobiotische Sofoxin-S® Spray in Kombination mit anderen Halsschmerzmitteln angewendet werden?

Ja. Sofoxin-S® kann bedenkenlos mit anderen Halsschmerzmitteln angewendet werden.

  • In welchem Behältnis wird das phytobiotische Sofoxin-S® Spray angeboten?

Es handelt sich bei Sofoxin-S® Spray um eine Sprühflasche aus Braunglas mit 10 ml Inhalt. Außerdem enthält die Verpackung einen Sprühaufsatz, welcher die Anwendung im Rachenraum erleichtert.

  • Ab welchem Alter kann das phytobiotische Sofoxin-S® Spray angewendet werden?

Da Sofoxin-S® Spray aus verfahrenstechnischen Gründen 14.9 Vol.-% Alkohol enthält, ist die Anwendung ab dem 14-ten Lebensjahr zu empfehlen.

  • Wie erfolgt die Anwendung von Sofoxin-S® Spray?

Vor Gebrauch empfiehlt es sich den Sofoxin-S® Spray zu schütteln und den Sprühaufsatz auf die Sprühflasche aufzustecken. Danach den Sprüher in den Mundraum in Richtung Rachenring halten und 1 bis 2 Sprühstöße Richtung Zungengrund abgeben. Bei Anwendung auf der Haut kann das Sofoxin-S® Spray direkt auf die Haut gesprüht oder mithilfe eines Wattepades appliziert werden. 

  • Wie oft und wie viel Sofoxin-S® Spray darf ich einnehmen?

Auch phytobiotische Mittel sollten ohne vorheriger ärztlicher Absprache nicht über längere Zeit angewendet werden. Das Tagesmaximum von ca. 20 Sprühstößen von Sofoxin-S® Spray sollte nicht überschritten werden.

  • Wann sollte ein Arzt aufgesucht werden?

Allgemein gilt, dass Halsschmerzen in der Regel bis zu einer Woche andauern. Nach vier oder fünf Tagen tritt in den meisten Fällen eine Symptombesserung ein. Wer nach diesem Zeitraum keine Linderung spürt, länger als sieben Tage unter einer Rachenentzündung leidet oder Beschwerden beim Schlucken aufweist, sollte umgehend einen Arzt aufsuchen.

  • Hat Sofoxin-S® Spray Nebenwirkungen?

Derzeit sind keine Nebenwirkungen von Sofoxin-S® Spray bekannt. Falls sie jedoch zu Allergien auf pflanzliche Produkte, Pflanzenbestandteile, Minze oder Ethanol neigen, empfehlen wir einige Sprühstöße auf eine intakte Hautstelle z.B. die Innenseite des Ellenbogens oder das Handgelenk abzugeben und einige Stunden abzuwarten. Wenn sich eine Rötung oder Juckreiz einstellen, sollte das Produkt nicht mehr verwendet werden.

  • Wie lange ist Sofoxin-S® Spray haltbar?

Für die ungeöffnete Packung gilt das Datum der Verpackungsprägung. Nach Anbruch ist das Spray 3 Monate anwendbar.

  • Wie soll ich Sofoxin-S® Spray aufbewahren?

Das Sofoxin-S® Spray sollte nicht über 30°C, vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt und außer Reichweite von Kindern gelagert werden.

  • Ist Sofoxin-S® Spray rezeptpflichtig?

Da es sich beim Sofoxin-S® Spray um ein Pflegeprodukt handelt ist Sofoxin-S® nicht rezeptpflichtig.

  • Kann meine Krankenkasse die kosten für Sofoxin-S® Spray übernehmen?

Da es sich um ein Pflegeprodukt handelt werden die Kosten für Sofoxin-S® Spray nicht von der Krankenkasse übernommen.

  • Warum kann ich Sofoxin-S® Spray nicht in meiner Apotheke kaufen?

Falls Sofoxin-S® Spray in ihrer Apotheke nicht parat ist, können Sie es bei Ihrem Apotheker bestellen. Alternativ besuchen Sie bitte unsere Webseite: www.sofoxin.de

  • Was ist Sophora japonica?

Sophora japonica oder Japanischer Schnurbaum ist eine Pflanzenart der Unterfamilie der Schmetterlingsblüter. Dieser kommt in Japan, Korea und in China vor. Er wird jedoch auch in anderen Gebieten kultiviert. In der asiatischen Naturheilkunde ist Sophora japonica eine der wichtigsten Pflanzen. Sie wird auch als Lebensbaum bezeichnet. Der Extrakt in Sofoxin-S® Spray wurde durch moderne Verfahren optimiert und ist eine Weiterentwicklung der traditionellen Rezeptur.

  • Wer stellt Sofoxin-S® Spray her?

Sofoxin-S® wird von SjF Hanse Scientific UG hergestellt. Dieses Unternehmen hat sich zum Ziel die Erforschung, Entwicklung und Herstellung antibakterieller Produkte auf Grundlage von natürlichen und pflanzlichen Substanzen gesetzt.

  • Gibt es noch weitere Produkte basierend auf Sophora japonica?

Ja es sind weitere Produkte in der Entwicklung. Unter anderem eine Hautcreme und ein mundpflegendes Gel, aber auch Produkte für den Tierbedarf. Für mehr Informationen besuchen Sie: www.hanse-scientific.de